Angebote zu "Tannhäuser" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Rene Kollo - Tannhäuser (Ga)
6,47 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot
René Kollo - Wagner - Tannhäuser / Kollo · Jano...
11,60 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot
Die Morde des kleinen Tannhäuser - René Kollo
1,39 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot
Kollo, R: Morde des kleinen Tannhäuser
17,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

René Kollo, Interpret aller grossen Tenorpartien in den Wagner-Opern, beschreibt in diesem Kriminalroman seine Sicht auf einen Tannhäuser der Gegenwart, der vergeblich gegen seine dionysischen Triebe ankämpft und zum Serienmörder wird. Kann der Psychiater, den er aufsucht, ihm helfen? Oder ist sein Weg durch genetische Disposition vorbestimmt? Beim Versuch, die Tiefen eines kranken Gehirns auszuloten und einen Mörder zu fassen, der die Gesellschaft, in der er lebt, zutiefst verachtet, stossen Hauptkommissar Wellman und seine Leute auf eine aussergewöhnliche Familiengeschichte.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot
Tannhäuser
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

'Werke' - Richard Wagner: Tannhäuser 'Interpreten' Cheryl Studer, Richard Versalle, Ruthild Engert-Ely, Hans Sotin, Wolfgang Brendel, Siegfried Vogel Directed for Stage by Wolfgang Wagner Chor & Orchester der Bayreuther Festspiele Leitung: Giuseppe Sinopoli 'Aufnahme' 23.-28. Juni 1989 'Tannhäuser' 'Große Hoffnungen [...] hege ich für eine neue Oper, von der ich gegenwärtig das Textbuch fertig habe', schrieb Richard Wagner im Mai 1843 an Robert Schumann, 'es hat drei Acte und beruht auf einer Verschmelzung der Sage vom Tannhäuser mit der vom Wartburgkriege'. Werner Pfister sieht gerade in diesem Zwiespältigen, Gebrochenen den Reiz dieser Oper: 'Überall spürt man ein Spannungsverhältnis - zwischen Venusberg und Wartburg, zwischen einer animalischen Geisterwelt und einer gesitteten Ritterwelt, zwischen Heidentum und Christentum, zwischen Venus und Elisabeth, zwischen sinnlicher und reiner (also entsagender, geistiger) Liebe, zwischen Eros und Religio. Tannhäuser selbst steht irgendwo in der Mitte, hingezogen zum einen wie zum anderen Lebensbereich, aber keinem sich ausschließlich verschreibend. Genau darin ist er [...] der Progressive, der beide Bereiche in seinem Leben zu verwirklichen sich anschickt. Eine Utopie, an der er im Verlauf der Oper zerbricht.' Wolfgang Wagners Inszenierung gelingt die Akzentuierung dieses Spannungsfeldes mit einer exquisiten Besetzung: Cheryl Studer feierte als Elisabeth ihren internationalen Durchbruch, Richard Versalle, der unmittelbar vor der Premiere für René Kollo einsprang, profilierte sich laut Wolfgang Wagner als 'einsatzintensiver, präziser und stimmbeherrschender Sänger'. Und Giuseppe Sinopoli gab mit diesem 'Tannhäuser' sein Bayreuther Debüt. Der 'Bayernkurier' schrieb: 'Mit Giuseppe Sinopoli stand ein Mann am Pult, der ungeachtet dessen, dass er relativ jung und nebenbei ein moderner Komponist ist, geradezu konventionelle Wagner- Freuden vermittelt: ein spannender, aber dabei durchaus breit-pastoser Tannhäuser, gleichweise mit Sinn für Dramatik und effektvolle Steigerungen, wie auch liebevoll im Ausmalen von Lyrik und Stimmungen.'

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot
Tannhäuser
43,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

'Werke' - Richard Wagner: Tannhäuser 'Interpreten' Cheryl Studer, Richard Versalle, Ruthild Engert-Ely, Hans Sotin, Wolfgang Brendel, Siegfried Vogel Directed for Stage by Wolfgang Wagner Chor & Orchester der Bayreuther Festspiele Leitung: Giuseppe Sinopoli 'Aufnahme' 23.-28. Juni 1989 'Tannhäuser' 'Grosse Hoffnungen [...] hege ich für eine neue Oper, von der ich gegenwärtig das Textbuch fertig habe', schrieb Richard Wagner im Mai 1843 an Robert Schumann, 'es hat drei Acte und beruht auf einer Verschmelzung der Sage vom Tannhäuser mit der vom Wartburgkriege'. Werner Pfister sieht gerade in diesem Zwiespältigen, Gebrochenen den Reiz dieser Oper: 'Überall spürt man ein Spannungsverhältnis - zwischen Venusberg und Wartburg, zwischen einer animalischen Geisterwelt und einer gesitteten Ritterwelt, zwischen Heidentum und Christentum, zwischen Venus und Elisabeth, zwischen sinnlicher und reiner (also entsagender, geistiger) Liebe, zwischen Eros und Religio. Tannhäuser selbst steht irgendwo in der Mitte, hingezogen zum einen wie zum anderen Lebensbereich, aber keinem sich ausschliesslich verschreibend. Genau darin ist er [...] der Progressive, der beide Bereiche in seinem Leben zu verwirklichen sich anschickt. Eine Utopie, an der er im Verlauf der Oper zerbricht.' Wolfgang Wagners Inszenierung gelingt die Akzentuierung dieses Spannungsfeldes mit einer exquisiten Besetzung: Cheryl Studer feierte als Elisabeth ihren internationalen Durchbruch, Richard Versalle, der unmittelbar vor der Premiere für René Kollo einsprang, profilierte sich laut Wolfgang Wagner als 'einsatzintensiver, präziser und stimmbeherrschender Sänger'. Und Giuseppe Sinopoli gab mit diesem 'Tannhäuser' sein Bayreuther Debüt. Der 'Bayernkurier' schrieb: 'Mit Giuseppe Sinopoli stand ein Mann am Pult, der ungeachtet dessen, dass er relativ jung und nebenbei ein moderner Komponist ist, geradezu konventionelle Wagner- Freuden vermittelt: ein spannender, aber dabei durchaus breit-pastoser Tannhäuser, gleichweise mit Sinn für Dramatik und effektvolle Steigerungen, wie auch liebevoll im Ausmalen von Lyrik und Stimmungen.'

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.01.2021
Zum Angebot